Mit Storytelling zu preisgekrönter und viraler Online-PR

Es war einmal vor langer Zeit ein Unternehmen… So beginnen die Geschichten, die wir schon als Kind gerne gehört haben. Aber haben Sie gewusst, dass auch die Public Relations Geschichtenerzähler sind? PR war immer schon Storytelling. Journalisten sind tagtäglich auf der Suche nach neuen Stories für Ihre Leser. Die Online-PR kann sie ihnen geben – schnell, zielgerichtet und mitreißend. Lassen Sie sich die wichtigsten Merkmale von mir erzählen.

Journalisten und Kunden mit emotionalen Geschichten fesseln

Um Journalisten auf die Fährte Ihres Unternehmens und Ihrer Leistungen zu führen, ist es wichtig, ihnen eine Geschichte zu erzählen. Ob spannend, traurig, lustig oder gefühlvoll, Hauptsache es werden Emotionen beim Leser geweckt. Wenn Informationen eine Emotion auslösen, werden sie im Gehirn verankert und können dazu führen, den Journalisten und die Kunden an das Unternehmen zu binden.

Storytelling: Leiden und Lachen mit einer zentralen Hauptfigur

Außerdem sollte Ihre Story eine zentrale Hauptfigur haben, die die Zielgruppe in die Geschichte hineinzieht, mit der man leidet und lacht und die einen bis zum Ende hin mitreißt. Das könnte zum Beispiel ein fleißiger Mitarbeiter sein, ein Kunde, der bei einem Gewinnspiel gewonnen hat oder auch ein Mitglied aus einer Organisation, was zum Beispiel bei einer Spendenübergabe möglich wäre.

Mit “Earned”-Media Journalisten einfangen

Aber funktioniert Storytelling bei Pressemitteilungen überhaupt? Schließlich hat eine Pressemeldung doch die Aufgabe, sachlich aufbereitete Informationen an Journalisten weiterzugeben, die auf dieser Basis Geschichten spinnen. Dabei handelt es sich um “Earned”-Media, ein Baustein des PESO-Modells. Das ist auch richtig. Aber es handelt sich dabei nur um einen Baustein von vier.

So bringen Sie den Kunden dazu, sich mit Ihrem Unternehmen zu identifizieren

In der heutigen digitalen Erlebniswelt, wo jeder Empfänger und Sender ist, müssen auch Kunden und Interessenten mit Pressemitteilungen eingefangen werden. Auch sie sollten Sie in Ihre Geschichte miteinbinden. Sie sollten sich angesprochen fühlen, als wären sie ein Teil davon. Denn damit lösen Sie ein entscheidendes Gefühl bei dem Interessenten aus – die Identifikation.

“Shared”-Media: So wird die Story Ihres Unternehmens viral

Das ist ein Zustand beim Kunden, von dem jedes Unternehmen nur träumen kann. Denn wenn sich heute ein Kunde mit den Produkten und Leistungen eines Unternehmens identifziert, bleibt es nicht bei der reinen Mund-zu-Mund-Propaganda. Nein, er wird Ihre Angebote in den sozialen Netzwerken teilen, wird Beiträge in Blogs oder Kommentare dazu verfassen und sie seinen vielen Freunden und Bekannten empfehlen, die ihr Angebot möglicherweise weiterverbreiten. Schwups, wird der Kunde zu dem wohl besten Vertriebler, der Ihre Story viral macht und andere Empfänger im positiven Sinne mit Ihrem Virus infiziert. Um wieder auf den Punkt zu kommen, wir sind jetzt beim dritten Baustein des PESO-Modells angekommen, den “Shared”-Media.

Nicht zu vergessen: “Paid” und “Owned”-Media

Welche fehlen? “P” steht für “Paid” und das “O” für “Owned”. Unter letzterem werden zum Beispiel Veröffentlichungen auf der eigenen Website, Beiträge in Ihrem Blog oder Ihren Social Media-Kanälen verstanden. Zuletzt gibt es noch die sogenannten “Paid”-Medien, die alle Werbemaßnahmen des Unternehmens, wie Banner, Native Advertising oder Facebook Ads und Google AdWords umfassen.

Warum Ihr Unternehmen auf Erklär- und Erzählvideos setzen sollte

Gerade in unserer schnelllebigen Zeit, wo Informationen quasi vorbeirauschen und nur kleine Schnipsel aus einer nieendenwollenden Textwüste aufgenommen werden, ist es unerlässlich für Unternehmen, wie eine grüne Oase zu wirken. Erzähl- oder Erklärvideos sind für Unternehmen eine gute Möglichkeit, um ihre Geschichten zu erzählen, die dann auch vom Publikum gehört werden. Sie erhöhen die Verweildauer auf den Webseiten, auf denen Ihr Unternehmen auftritt und beeinflussen damit Ihr Ranking bei Google. Wieso sich das auch auf ihr Positionierung bei Facebook auswirken kann, lesen Sie in meinem Artikel “Mehr Qualität durch neuen Facebook News-Algorithmus“.

Best Practice-Beispiel Storytelling “The Scarecrow”

Als positives Beispiel möchte ich Ihnen das Video “Scarecrow” der Fastfood-Kette target=”_blank”>Chipotle ans Herz legen, die für diese großartige PR-Maßnahme auch den PR-Grand Prix gewannen.

Haben Sie auch mit der Vogelscheuche mitgefühlt, als sie durch die traurige Fast Food-Welt wanderte, und ihren Mut bewundert, eigene Lebensmittel anzubauen und zu verkaufen? Dieser Film ist das beste Beispiel für gelungene PR-Arbeit, die im Web für Aufmerksamkeit sorgt. Und die Journalisten und das Unternehmen lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage… 🙂